Projekte im Kindervilla-Alltag

Erfahren Sie hier mehr über unsere Projekte und unsere Kooperationen mit anderen Institutionen, Firmen & Vereinen.

Das Tigerhasen-Projekt machte bei uns in der Einrichtung seine ersten Schritte. Wir durften als erster  Kindergarten Nico dabei unterstützen, sein Konzept erstmalig mit Kindern in die Praxis umzusetzen. Das Kurs "Tigerhase" ist ein „Kindersicherheitskurs für Vorschulkinder”.

Nach dem Tod von Nico Kornhass übernahmen seine Kinder die "Kampfsportschule Kornhass" und führten auch das besondere Sicherheitstraining für Kindertageseinrichtungen in seinem Sinne weiter.

Zu Beginn des Kurses wird die Geschichte des "Tigerhasen" erzählt. Der Hase wird darin Zeuge eines ungewöhnlichen Ereignisses und lernt dabei, wie er mit der Kraft des Tigers die eigenen Ängste überwindet. Die Kinder sollen dabei in die Rolle des Hasen schlüpfen und spielerisch lernen selbstbewusste Verhaltensweisen anzunehmen.

Das Verhalten zu verschiedenen kritischen Situationen innerhalb und außerhalb von Kindergarten & Schule wird durch Rollenspiele konkret trainiert. Die Kinder lernen, wie sie effektive Hilfe bei Erwachsenen fordern können, wenn eigene Grenzen erreicht sind.

Ein weiterer Kursinhalt war das Erkennen von guten und schlechten Geheimnissen, letzteres vor allem im Umgang mit Erwachsenen, sowie das sichere Verhalten auf dem Nachhauseweg. Dieser Teil wird in den Kursen durch Rollenspiele trainiert und dann in der Realität auf der Straße geübt. Jedes der Kinder darf in der letzten Kurseinheit dementsprechend sein Verhalten demonstrieren, wobei real ein Auto neben ihnen hält und der "Fremde" (Trainer Tigerhasenprojekt) sie in ein Gespräch verwickeln will.

Sinn und Zweck dieses Kurses ist, die Kinder für Gefahren zu sensibilisieren, sodass sie auch später die Kraft haben, schlechten Einflüssen wie falschen Freunden, Alkohol, Drogen, etc. ein klares „Nein” entgegenzusetzen.

Weiter Infos unter: kampfsport-kornhass.de/tigerhase-2/

Unser Altenheimprojekt wird in Kooperation mit der Seniorenresidenz "Alpenland" Bruckmühl durchgeführt. Die Besuche finden regelmäßig statt. Durch die  Überarbeitung des Projektkonzeptes, besuchen die Kinder wie gehabt die Seniorenresidenz, als auch jetzt neu die Senioren unseren Kindergarten.


Sinn dieses Projekts ist es,

- mit einer anderen Altergruppe ins Gespräch kommen

- gemeinsame Aktivitäten zu erleben (Malen, Lesen, Basteln, Turnen, Singen, ...)

- die Lebensumwelt von Senioren ("alten Menschen") kennen und verstehen zu lernen

- Hilfmittel der Senioren kennen zu lernen und deren Nutzen zu sehen
  (Brille, Rollator, Rollstuhl, Pflegebett, ...)

- generationenübergreifendes Lernen zu fördern
  (Höflichkeit, Freundlichkeit, Rücksichtnahme, Verständnis, ...)

- gemeinsam Freude und Abwechslung in den Alltag zu bringen!

Unsere neues Projekt "Hallo Hund" beinhaltet ein präventives Konzept für Vorschulkinder, zum richtigen Verhalten im Umgang mit Hunden.

Entwickelt wurde das Projekt von Bettina Marchner (Lehrerin mit Schulhundeführer-Ausbildung), sie selbst führt die Stunden gemeinsam mit ihrer Hündin Fine durch. Das Konzept umfasst fünf Einheiten (a´45 Minuten)  und findet in Kleingruppen statt.

Inhalte sind unter anderem, das Kennenlernen von Anatomie und Körpersprache des Hundes, Verhaltensregeln im Umgang mit Hunden, deren artgerechte Haltung und mögliche Einsatzgebiete von Hunden (Rettungshund, ...).

 

Ziel von "Hallo Hund" ist es,

- die Körpersprache von Hunden zu lesen.

- den Kinder durch das aktive Üben den Umgang mit Hunden näher zu bringen.

- richtiges Verhalten beim Zusammentreffen mit Hunden anzuwenden.

- den Kindern zu einem selbstbewussteren Auftreten zu verhelfen.

- sich in Geduld zu üben und klare Aussagen zu treffen.